Jubiläumsfeier 40 Jahre St. Martin

Jubiläumfeier am 23. August 2019

Am Freitag Abend fand die offizielle Jubiläumsveranstaltung statt, zu der Bewohner, Mitarbeiter, Ehrenamtliche, Vereinsmitglieder, Vertreter von Firmen und die Ärzteschaft eingeladen waren. Vorstandsvorsitzender Georg Eisenhut begrüßte die Gäste und würdigte die Initiative von Dr. Wilhelm Falk, einem Neukircher Landarzt, der 1971 den Trägerverein gründete und mit dem damaligen Vorstand das Grundstück erwarb und Mittel für den Bau des Hauses auftrieb. Damals schon wurde die Mitgliedschaft in der Diakonie in der Vereinssatzung festgeschrieben.

Im Verlauf des Abends wurde von Herrn Peter Kilian die Entwicklungsgeschichte des Hauses aufgerollt. Aus einem Alten-, Wohn- und Pflegeheim mit eingestreuten Wohnungen wurde ein Anbieter von ambulanten Dienstleistungen, Essen auf Rädern, einer Cafeteria, weiterer betreuter Wohnungen, speziellen Räumlichkeiten für demenziell erkrankte Menschen und so fort.

Ohne den Vereinsgedanken und die Bereitschaft von Ehrenamtlichen wäre das Werk nicht gelungen. Auch deshalb fanden im Rahmen der Feierstunden Ehrungen von ehrenamtlich Helfern statt. Auch die frühere Heimleiterin Elisabeth Schuch wurde geehrt, da in ihrer 20-jährigen Leitungszeit neue Angebote aufgebaut wurden. Lieselotte Falk, die Ehefrau des Gründers Dr. Wilhelm Falk wohnt heute in der Einrichtung „St. Martin“ und bringt sich mit ihren vielfältigen Fähigkeiten ein. Zum Jubiläumsabend erschienen ihre Söhne und Töchter, die damals vor über 40 Jahren als Kinder den Bau des Pflegeheims miterlebten.

Grußworte sprachen Tamara Morgenroth, Referentin im Vorstand der Diakonie Hessen, der Bürgermeister der Stadt Neukirchen Clemens Olbrich, der Dekan des Kirchenkreises Ziegenhain Christian Wachter, Frau Pfarrerin Dinges aus der Kirchengemeinde Neukirchen, der erste Kreisbeigeordnete Jürgen Kaufmann und Herr Dr. Martin Falk, Sohn des Vereinsgründers.

Umrahmt wurden die Grußworte von „Caviar –Musikentertainment“ und dem „theater 3 hasen oben“.