Information zum Pflegestärkungsgesetz II ab 1. Januar 2017

Der Gesetzgeber hat eine Reform der Pflegeversicherung „Pflegestärkungsgesetz II“ beschlossen. Die Regelungen greifen ab 1. Januar 2017.

Sehr geehrte Bewohner, sehr geehrte Angehörige und Betreuer!

Der Gesetzgeber hat eine Reform der Pflegeversicherung „Pflegestärkungsgesetz II“ beschlossen. Die Regelungen greifen ab 1. Januar 2017.

Hier einige wichtige Hinweise für Sie:

  • Die bekannten 3 Pflegestufen werden durch 5 Pflegegrade abgelöst.
  • Die bisherigen Einstufungen der Bewohner unseres Hauses werden automatisch in die neuen Pflegegrade überführt; Sie erhalten eine Information Ihrer Krankenkasse über Ihren neuen Pflegegrad ohne dass eine neue Begutachtung durchgeführt wird.
  • Jeder Versicherte wandert automatisch um einen Grad nach oben, d.h. Stufe 1 wird Grad 2, Stufe 2 wird Grad 3. Ist eine eingeschränkte Alltagskompetenz anerkannt, steigt der Versicherte um 2 Grade, also von Stufe 1 nach Grad 3 usw.
  • Der monatlich zu zahlende Eigenanteil wird nicht wie bisher mit steigender Pflegestufe/ Pflegegrad steigen; es wird ab 2017 über alle Pflegegrade ein heimeinheitlicher Eigenanteil zu zahlen sein, unabhängig von der Höhe des Pflegegrades.
  • Die Pflegekassen gewähren den Heimbewohnern einen Besitzstandsschutz für pflegebedingte Aufwendungen bei der Überleitung von Stufen nach Graden.
  • Bei Neu-Begutachtungen der Pflegebedürftigkeit wird ein neuer Prüf-katalog mit einem neuen Bewertungsschema eingesetzt.

Pflegesatzerhöhung

Parallel zur Einführung der neuen Regelungen wurde eine Erhöhung der Pflegesätze verhandelt, die zum 1. Januar greifen soll. Über ein persönliches Anschreiben Ihrer Pflegekasse im November oder Dezember werden Sie über Ihren Pflegegrad und Ihren Besitzstand beim pflegebedingten Aufwand informiert. Bei Drucklegung dieses St. Martins-Boten lag uns noch keine neue Pflegesatzvereinbarung ab Januar 2017 vor. Wir werden Sie wie gewohnt schriftlich und im Rahmen einer Informationsveranstaltung im November über die Veränderungen informieren.